Startseite
Aktuelles
Fragebogen online
Haustiere
  Haustier ja oder nein?
  Welches Haustier soll es sein?
  Eingewöhnung
  Haustiere für Kinder
  Haustiere für Berufstätige
  Haustiere für Senioren
  Alternative zu Haustieren
Criollo Pferde
Katzen
Kaninchen
Tiere aneinander gewöhnen
Forschungs- Projekte
  Tiere aneinander gewöhnen...
  Welches Haustier passt zu mir...
  Berufe mit Tieren...
  Geschenkideen für Tierfreunde...
Passionsblumen
Impressum
privat

Haustiere für Berufstätige

Auf dieser Seite geht es darum, wie sich Berufstätigkeit und Haustierhaltung am besten unter einen Hut bringen lassen. Außerdem zeigen wir, welche Haustierarten für Menschen mit einem Vollzeit-Job am besten geeignet sind. Oder für Berufstätige, die im Teilzeit-Job Karriere machen wollen und ebenfalls wenig Zeit neben Arbeit und Beruf haben.

Bei Bearbeitung der Checkliste "Haustier ja oder nein?" sind Ihnen vielleicht schon einige Fragen aufgefallen, die auch eine etwaige Berufstätigkeit betreffen: Habe ich täglich Zeit übrig, mich um die Haustiere zu kümmern?; Habe ich regelmäßig Geld übrig (für Futter, Pflege, Zubehör, Medikamente, Tierarzt, etc.)?; Kann sich in Alltagssondersituationen jemand anderes um das Haustier kümmern?; Passen Haustiere in meine mittel- und längerfristige Lebensplanung?

Diese Fragen sehen wir uns im Folgenden etwas genauer an:
   

Haustiere und Beruf

Habe ich regelmäßig Geld übrig (für Futter, Pflege, Zubehör, Medikamente, Tierarzt, etc.)? Neben vielen erstrebenswerten Aspekten wie Spaß an der Tätigkeit, nette Kollegen, interessante Arbeitsinhalte und Selbstverwirklichung im Job, arbeiten Menschen vor allem auch, um Geld zu verdienen. Ein hohes verfügbares Einkommen bedeutet aber noch lange nicht, dass man sich Tierhaltung neben dem Beruf auch "leisten" kann. Für Haustiere sollte man viel Zeit übrig haben, denn Sie wollen die Tiere ja nicht nur für den Catsitter oder Dogwalker bereit stellen.

Habe ich täglich Zeit übrig, mich um die Haustiere zu kümmern? Morgens aufstehen, ab ins Bad, ankleiden, Tee oder Kaffee trinken, einen Happen frühstücken, schnell noch Zähne putzen und schon müssen wir los in die Arbeit. Dort wird gewerkelt, geschuftet, telefoniert, organisiert, diskutiert, und und und. Nach der Arbeit wird der Heimweg angetreten, der uns direkt oder über Umwege (notwendige Erledigungen, wie zum Beispiel Einkaufen, etc.) nach Hause führt. Dort wollen wir dann eigentlich ausruhen, müssen aber oft noch kochen, aufräumen oder den nächsten Tag planen. Wo bleibt da noch Zeit für Haustiere?

Auch wenn diese Tagesplanung etwas überspitzt dargestellt wird, sollte man sich trotzdem Gedanken über die eigene verfügbare Zeit machen. Schließlich will man eigenen Haustieren trotz Berufstätigkeit, ein angenehmes Leben ermöglichen. Ist bei einem normalen 4 (Teilzeit) bis 8-Stunden-Arbeitstag (Vollzeit) noch vieles möglich, wird es beim 10-Stunden-Arbeitstag schon knapper. Kommen dann noch häufige Überstunden oder Geschäftsreisen hinzu, bleibt kaum die Möglichkeit, selbst geregelt und ausreichend für Haustiere zu sorgen.

Kann sich in Alltagssondersituationen jemand anderes um das Haustier kümmern? Gibt es jemanden, der Ihren Hund hütet, während Sie ein Vorstellungsgespräch wahrnehmen. Oder jemanden, der sich um Ihre Katzen und Kaninchen kümmert, wenn Sie trotz eines sonst ruhigen Jobs doch ein mal auf mehrtägige Dienstreise gehen müssen?

Sie sind sich sicher, Sie schaffen das alles - jetzt und auch im nächsten Jahr! Das ist schön, aber - wie sieht es mit der längerfristigen Planung Ihres Berufslebens aus?

Haustiere und Karriereplanung

Sie wollen Karriere machen und sind bereit dafür täglich bis spät in die Nacht zu arbeiten? Ist die erstrebte Chef-Position dann endlich errungen, gehört es für Sie möglicherweise ganz von selbst dazu, regelmäßig quer durch Deutschland reisen und die eine oder andere Wochenend-Schicht einzulegen. Dazu glauben Sie, eine Handvoll Auslandsaufenthalte würden sich blendend im Lebenslauf machen.

Schweben Ihnen derartige oder ansatzweise ähnliche Karriere-Pläne vor, sollten Sie Ihren Haustierwunsch aus Fairness zu den Tieren, lieber noch nicht realisieren. Auch ein normal anstrengender Job kann schnell vermehrten Einsatz fordern, wenn man sich zum Beispiel vor oder nach dem Erhalt einer Gehaltserhöhung oder einer Beförderung unübersehbar verstärkt engagieren möchte.

In jedem Fall sollten Sie Ihre verfügbare Freizeit vor der Anschaffung von Haustieren realistisch einschätzen. Wie würden Sie handeln, wenn das Haustier unvorhergesehen zum Tierarzt müsste, obwohl gleichzeitig ein wichtiger Geschäftstermin anstünde?

Welches Haustier passt in mein Berufsleben?

Hunde: Hunde sollten regelmäßig Futter sowie frisches Wasser bekommen und brauchen mehrmals täglich Auslauf. Einen Hund den ganzen Tag über oder sogar mehrere Tage alleine zu Hause zu lassen, wäre nicht vertretbar. Für alleinstehende Vollzeit-Berufstätige sind Hunde demnach keine idealen Haustiere. Anders kann es aussehen, wenn Sie selbstständig sind oder einen tierfreundlichen Arbeitgeber haben, der es erlaubt, dass Sie den Hund mit ins Büro oder mit auf Arbeit nehmen. So ist der Hund tagsüber bei Ihnen und Sie können die Mittagspause nutzen, um ausgiebig mit ihm Gassi zu gehen. Sind sie ganztags im Außendienst unterwegs kann Sie ein autofahrfreudiger Hund vielleicht ebenfalls begleiten. Allerdings sollten Sie den Hund im Sommer auf keinen Fall im überhitzten Auto einsperren!

Katzen: Katzen benötigen regelmäßig Futter und frisches Wasser, dazu Streicheleinheiten, Spielmöglichkeiten und weitere Pflege wie ein sauberes Katzenklo, etc.. Katzen, die Freilauf gewohnt sind, kommen tagsüber auch ganz gut ohne den Menschen aus. Anders sieht es bei den meisten allein gehaltenen Wohnungskatzen aus. Sind sie den ganzen Tag alleine, führt dies zu Langeweile, Einsamkeit und möglicherweise unerwünschten Verhaltensweisen. Möchte man trotzdem eine Katze als Haustier halten, empfiehlt es sich besser zwei Katzen anzuschaffen. Während Ihrer Abwesenheit können sich die Katzen miteinander beschäftigen, spielen, schmusen und sich gegenseitig putzen. Aber auch zwei zusammen gehaltene Katzen eignen sich nicht für Berufstätige, die täglich 12-Stunden schuften oder längerfristig regelmäßig tage- oder wochenlang auf Dienstreise gehen müssen.

Kaninchen: Kaninchen pflegen Sie am besten mindestens zu zweit oder in einer kleinen Gruppe. Zeit benötigen Sie für die Gabe von ein bis zwei mal täglich frisches Futter, Heu und Wasser sowie für den Austausch des nicht mehr sauberen Einstreus. Kaninchen können bei artgerechter Haltung tagsüber gut alleine auskommen. Für im Käfig gehaltene Kaninchen sollten Sie täglich aber mindestens ein bis zwei Stunden Freilauf in der Wohnung oder im Gehege einkalkulieren. Zahme Kaninchen wünschen sich täglich ihre Streicheleinheiten. Kaninchen können Sie im Falle eines Auswärtstermins auch mal einen halben Tag länger alleine lassen, aber nicht mehrere Tage hintereinander.

Meerschweinchen: Meerschweinchen fühlen sich zu zweit oder zu mehreren am wohlsten. Ein bis zwei mal täglich benötigen die Tiere frisches Futter, Heu und Wasser. Dreckige Einstreu sollte täglich ausgetauscht werden. Meerschweinchen können tagsüber gut alleine auskommen. Für Freilauf in der Wohnung oder im Gehege sollten Sie täglich ein bis zwei Stunden einkalkulieren. Meerschweinchen können auch mal einen Tag mit Übernachtung alleine verbringen, aber nicht mehrere Tage hintereinander.

Wellensittiche: Wellensittiche sollten zu mehreren gehalten werden und brauchen regelmäßige Ansprache. Tägliche Fütterung und Gabe von frischem Wasser sind mindestens nötig. Leben die Vögel in einem Käfig statt in einer großen Voliere, benötigen sie unbedingt täglichen Freiflug. Sind Sie einen Tag pro Monat dafür zu beschäftigt, können die Vögel das gut aushalten. Haben Sie jedoch so viel zu arbeiten, dass der Freiflug nur ein mal pro Woche stattfinden könnte, entspräche dies keiner artgerechten Haltung.

Fische: Fische sind die idealen Haustiere für Berufstätige und Karrieretypen. Fische benötigen ein bis zweimal täglich Futter und regelmäßigen Teilwasserwechsel. Dieser wird bei intaktem Filtersystem alle paar Wochen fällig. Aquarien wirken sehr beruhigend, was nach einem stressigen Arbeitstag die Entspannung erheblich fördern kann. Sind Sie ab und zu oder regelmäßig auf Geschäftsreise, können Sie die tägliche Lichtdauer über einen Timer und die Fütterung mit einem Futterautomaten steuern. Jetten Sie in Ihrem Berufsleben Vollzeit um die Welt oder sind Sie zumindest regelmäßig wochen- oder monatelang unterwegs, sollten Sie zum Wohle der Fische aber vorerst auch auf ein Aquarium verzichten.

Unterstützung für Haustiere allein daheim

Wollen Sie trotz Engagement im Beruf nicht auf Haustiere verzichten? Es gibt eine Reihe von Möglichkeiten, die Versorgung der Tiere sicher zu stellen:

Leben Sie alleine, gibt es vielleicht nette Nachbarn, Freunde oder Bekannte, die sich zeitweise um die Tiere kümmern können. Oft freuen sich tierbegeisterte Schulkinder oder Jugendliche, die keine eigenen Haustiere haben, darüber, einen Hund Gassi zu führen oder Katzen, Kaninchen, etc. versorgen zu dürfen. Ganz nebenbei lässt sich so das Taschengeld aufbessern.

Vielleicht leben Sie aber gar nicht alleine, sondern mit der Familie zusammen. Ist der Partner beruflich weniger intensiv eingebunden oder sind ältere Kinder vorhanden, lässt sich eine Haustierhaltung meistens gut realisieren - vorausgesetzt, die Haustierentscheidung wurde gemeinsam getroffen und alle Familienmitglieder sind bereit mit anzupacken!

Haben Sie noch Fragen oder Anregungen zum Thema Berufstätigkeit und Haustiere, dann schreiben Sie uns eine E-Mail.
Kontakt   Anregungen oder Fragen?   Wir freuen uns über eine Nachricht!   www.miezekaninchen.de   www.berufe-mit-tieren.de
  © 2006-2012 by Natascha Bauer. Alle Rechte vorbehalten.
  Veröffentlichung von Bildern oder Texten (auch Auszüge) dieser Internetseiten ist nur mit schriftlicher Genehmigung gestattet.